Freitag, 11. Oktober 2013

Zweierlei

Ich wurde von Tine von Bones & Needles getagged. Nach langem überlegen habe ich mich dazu entschieden, die Fragen zu beantworten (und das mache ich gerne) aber nicht weiter zu taggen. Mir fehlt schlicht und ergreifend die Zeit dazu das Stöckchen oder den Kettenbrief weiter zu geben. 

Hier also die zehn Fragen mit meinen Antworten: 

1) Wie bist du darauf gekommen zu bloggen? 
Nachdem ich schon ganz lange andere Blogs gelesen habe, wollte ich auch mit anderen teilen, was ich so nähe. Dabei kommt es mir aber nicht darauf an, möglichst viele Leser zu bekommen (ich freue mich aber über jeden, der meinen Blog liest wie Bolle! : ) ), sondern für mich eine Art Tagebuch zu haben, mit dem was ich genäht habe. So kann ich immer mal wieder sehen, was ich schon alles gezaubert habe. Toll ist natürlich auch eine Rückmeldung von anderen zu bekommen und darüber neue Kontakte zu knüpfen. 

2) Wie hälst du es mit Fotos? Mit oder ohne Gesicht?
Fotos veröffentliche ich bisher immer ohne Gesicht bzw. unkenntlich gemacht. Ich habe lange und wiederholt darüber nachgedacht, ob ich es vielleicht ändere. Dabei komme ich aber immer wieder zu dem Schluß, dass unser Zwerg irgendwann selbst entscheiden soll, was er von sich im Internet zeigen möchte. Ich selbst zeige mein Gesicht ja auch nicht, weil ich Bedenken vor dem habe, was andere damit machen könnten. 

3) Wie alt ist dein bestgehütetes Stoffschätzchen? Was ist es?
Mein bestgehütetes Stoffschätzen ist ein Bettbezug (schätze der stammt aus den 70ern) aus einem Second Hand Laden. Bisher wartet er schon seit ca. 3 Jahren darauf, seine Bestimmung zu finden. Irgendwann kommt das Richtige und dann  wird er auch angeschnitten.

4) Neue Stoffe eher sofort anschneiden oder monatelang streicheln?
In der Regel sofort anschneiden. : ) Meistens lagern hier dann die Reste ein wenig länger bis sie verbraucht sind. 
 
5) Was war bisher dein schönstes selbstgenähtes Teil?
Oh, das ist aber eine schwierige Frage. Ich finde vieles von dem was ich genäht habe wirklich toll. Ganz vorne sind diese Jacke und diese Kombi für mich.  

6) Hast du schon einmal was für einen Mann genäht? Was?
Ich durfte gerade endlich das erste Mal etwas für meinen Mann nähen. Was es war zeige ich euch dann nächste Woche.
 
7) Ohne was gehts du nicht aus dem Haus?
Ohne meine Handtasche samt Handy und Geldbeutel. 
 
8) Heimweh oder Fernweh?
Eher Heimweh. Zu Hause fühle ich mich meist am wohlsten. Wobei es schon einige Orte gibt, an die ich gerne mal Reisen möchte. Wobei ich auswandern mit Mann und Kind auch spannnend fände und da schon so ein, zwei, drei Orte wüßte. : )
 
9) Was würdest du Angela Merkel gerne mal sagen?
Dass das eingeführte Betreuungsgeld ein Witz ist. Ist doch nett das Datum nach dem die infrage kommenden Kinder geboren sein müssen, so zu legen, dass ein Großteil der unter dreijährigen keinen Anspruch hat. Wenn sie so etwas schon einführen, dann doch bitte für alle Kinder unter drei. 
10) Eine Woche alleine in den Urlaub... Wohin?
An die See! Ganz klar! Dazu ein Koffer mit ganz vielen tollen Büchern, Häkel- und Strickzeug. Ach, ich träum mal weiter. ; )
 
 Liebe Tine, ich hoffe Du verzeist mir, dass ich nicht weiter tagge. 
 
Nachdem ihr jetzt so weit gekommen seit, habe ich noch ein paar Bilder für euch.
 



 
Genäht habe ich die Tasche im Nähkurs für meine Schwägerin J. Ich hoffe sie ist angekommen und gefällt. Der Schnitt ist dieser hier.

So, nun wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende!

Herzlichen Gruß

emma-like

1 Kommentar:

  1. Angekommen, in Gebrauch und WUNDERSCHÖN!!!!

    Jule

    AntwortenLöschen

Jetzt seid ihr dran. ;-) Vielen Dank für eure lieben Worte!
Leider muss ich jetzt das erste Mal die Sicherheitsabfrage aktivieren, da ich momentan unheimlich viel Spam bekomme.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...