Mittwoch, 30. April 2014

Hülle für Diabetesunterlagen

Hier war es jetzt etwas länger als geplant still. Das reale Leben fordert uns momentan ganz schön. Seit Freitag ist unser Bauantrag bewilligt. Jetzt kann es endlich losgehen! Nächste Woche kommt der Vermesser und in der Woche darauf soll nach aktuellem Stand mit der Bodenplatte begonnen werden. Momentan sieht es danach aus, dass das Haus dann doch schon im Juli gestellt wird. : ) Nur so am Rande. 

Ich wurde von einer Frau aus Österreich gebeten, für sie eine Tasche für die Diabetesunterlagen zu nähen. Nach den ersten beiden bin ich ja langsam in Übung. ; )




Die Rückseite ist wieder ordentlich verstärkt, damit man darauf schreiben kann. Liebe Michaela, ich wünsche Dir viel Freude mit der Hülle!

Herzlichen Gruß

emma-like

Montag, 21. April 2014

Neue Kombi für den Sohn - My kid wears

Letzte Woche durfte unser kleiner Großer sich einen Stoff aussuchen, aus dem ein Pullover werden sollte. Zielstrebig hat er sich den Baustellenstoff von Lillestoff ausgesucht. Den fand er schon bei Lillestoff so toll, dass ich ihn kaufen musste. Einen Teil des Stoffes hatte ich bereits für ein Geburtstagsshirt verbraucht. Zum Glück reichte der Stoff noch für einen weiteren Pullover. Genäht habe ich wieder das Longsleeve der Erbsenprinzessin. Dieses Mal habe ich mich zusätzlich an einer Knopfleiste und Ärmelpatches versucht. Irgendwo hatte ich mal eine Anleitung für eine Knopfleiste gelesen, konnte die natürlich auf die Schnelle nicht finden. Also habe ich es einfach mal selbst versucht. Ich finde so schlecht ist sie gar nicht geworden. Die Ärmelpatches sitzen irgendwie noch nicht an der richtigen Stelle. Allerdings hatte ich keine Lust, dafür extra ein Schnittmuster zu kaufen.






Passend zu dem Pullover habe ich ihm noch eine Hose genäht. Sie ist bestickt dem Bagger aus der Stickdatei Knubbis reloaded. Die Hose ist nach dem Schnitt der Babyhose von Klimperklein, allerdings ohne Beinbündchen, genäht.



Damit geht es nun zu My kid wears und Kiddikram. Ich wünsche euch allen noch einen schönen Ostermontag! 

Herzlichen Gruß

emma-like

Freitag, 18. April 2014

Geburtstagsgeschenke

Gestern hatten eine Freundin und ihre Tochter Geburtstag. Die Tochter und unser Sohn gehen gemeinsam in die Krippe und mögen sich zurzeit sehr gerne. Die Kleine ist das einzige Kind das im Einkaufswagen direkt neben dem Zwerg sitzen darf, ohne das er wütend wird. Kuscheln mag er ja so gar nicht - eigentlich. Auch geknutscht wird schonmal. : ) 

Die Kleine bekommt eine Tasche für ihre Haarspangen nach einer Anleitung von Aprilkind. Dazu gibt es eine Pixie-Hülle samt Buch in dem ein Mädchen mit dem selben Namen vorkommt. Auch diese Anleitung ist von Aprilkind.






Die Mutter bekommt eine Tasche für ihre Häkelsachen. Dazu noch ein Knäuel Wolle, mit der sie hoffentlich etwas anfangen kann. 



Ich hoffe, die beiden freuen sich über ihre Geschenke.

Ich wünsche euch schöne und entspannte Ostertage. Wir werden die Ostertage bei meinen Eltern verbringen und dort auch die Familie meiner Schwester treffen. Dieses Jahr das erste Mal mit Ostereiersuche. : )

Herzlichen Gruß

emma-like

Mittwoch, 16. April 2014

Mein Kleiderschrank und ich - Lieblingsschnitte

Um euch meine Lieblingsschnitte zeigen zu können, muss ich den Schrank ja zum Glück noch nicht ausgemistet haben. Da hänge ich immer noch gnadenlos hinterher. Dafür spielte sich hier heute morgen die übliche einen Kleiderschrank voll nichts anzuziehen haben Szene ab. Es wird wirklich Zeit, dass ich den aussortiere und wieder aufstocke. : )

Bei den Oberteilen gehörte Joana bisher zu meinen liebsten Schnitten. Allerdings brauche ich seit ein paar Monaten eine kleinere Größe und seitdem sitzt der Schnitt an den Schultern überhaupt nicht mehr. Meine Vermutung: ich müsste die Ärmel eine Nummer größer zuschneiden als den Rest.


Als Alternative habe ich im Winter mehrere Oberteile nach dem Schnitt Sunnie genäht.


Allerdings ist die Zeit der Pullover mit Kragen nun auch bald endgültig vorbei. Vielleicht nähe ich den Mal ohne Kragen? Mir gefällt vorallem die Passe im Vorderteil sehr gut. 

Danebem gab es hier zwei Bethioua's. Die habe ich lange sehr gerne getragen. Momentan fühle ich mich darin nur irgendwie nicht so wohl. 


Als Rock habe ich bisher mehrmals Amy genäht. Auch hier bin ich mir nicht sicher, ob ich ihn nochmal nähe. Die Passform ist bei mir irgendwie nicht so gut und insgesamt ist er mir fast zu weit ausgestellt. Auch hier muss ich also nochmal nach einer Alternative suchen. 


Hier wird also in der nächsten Zeit die Suche nach neuen Schnitten losgehen.

Und nun reih ich mich bei Tessa ein.

Herzlichen Gruß

emma-like

Montag, 14. April 2014

Täschchen für Unterlagen Nr. 2

Hier hatte ich euch schonmal ein Täschchen/Umschlag für Unterlagen gezeigt. Leider ist bei der Bestellung über sHelfmade etwas schief gelaufen. Die Größe stimmte nicht. Also geguckt, puh, der Stoff reicht gerade noch und das Ganze nochmal mit neuen Maßen. : )




Für alle die bei Facebook sind: emma-like findet ihr jetzt auch dort. Mal sehen, wann ich rausgefunden habe, wie ich dafür einen Button in die Sidebar bekomme.

Herzlichen Gruß

emma-like

Freitag, 11. April 2014

Wochenendgruß

Ihr Lieben, bevor es ins Wochenende geht, wollte ich euch noch kurz einen Gruß da lassen. Vor Wochen schon sind hier ein paar Eier nach der Datei Hoppy Easter von Aovoko mit Stern entstanden. Endlich habe ich es geschafft, die Eier zu fotografieren.




Wie ihr sehen könnt, ist das Wetter hier gerade wenig Frühlingshaft. Da ich ja eh schon nicht so der Fotoheld bin, sind die Bilder entsprechend auch nicht so gut geworden. Die anderen Eier haben übrigens der große und der kleine Mann gefärbt. : )

So, nun wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende mit hoffentlich besserem Wetter!

Herzlichen Gruß

emma-like

Donnerstag, 10. April 2014

Mal wieder dabei

Endlich bin ich mal wieder bei RUMS dabei. Das letzte Mal ist schon einige Zeit her. Letzte Woche habe ich mir noch "schnell" ein Portmonee nach dem Schnitt von Machwerk genäht. So ganz zufrieden bin ich noch nicht mit dem Schnitt. Mir fehlten in der Anleitung ein, zwei wichtige Hinweise. So habe ich das ein oder andere erst falsch zusammen genäht. Das ist bei Leder nur irgendwie nicht so günstig. Na ja, das Portmonee ist fertig geworden. Entgegen der Empfehlung hatte ich für das Schnittteil das die Falten bildet einen bedruckten und keinen komplett gefärbten Stoff genommen. Außerdem muss ich an dieser Stelle einen Fehler gemacht haben. So ist leider die linke Seite außen. Vorallem bei den letzten Schritten habe ich echt gekämpft. Das Schließen der Falten in der Mitte und oben war echt schwierig. Ich weiß gar nicht, wie ich das unter die Maschine bekommen soll. Entsprechend sehen die Nähte aus. Eine Seite habe ich sogar von Hand geschloßen. Ganz schön anstrengend wenn man durch Decovil l mit der Hand näht. : ) 
Bevor ihr jetzt denkt, ich mag mein Portmonee so gar nicht - ich mag es sogar sehr gerne und das obwohl es alles außer perfekt geworden ist. Ich werde sicher für mich noch ein zweites Nähen, dann allerdings mit einigen Anpassungen. So werden die Reißverschlußfächer wegfallen. Dafür brauche ich mehr Kartenfächer auf einer Seite und insgesamt würde ich das Portmonee etwas breiter zuschneiden. 




Das Leder habe ich von einer Freundin bekommen. Also eigentlich hatte sie mir eine ganze Tüte mit großen Lederstücken für meine Schwester mitgegeben. Die sagte aber ich soll mir was rausnehmen.  : ) Das Leder fasst sich einfach toll an.

Und jetzt ab zu RUMS damit. 

Herzlichen Gruß

emma-like

Mittwoch, 9. April 2014

Mein Kleiderschrank und ich

Ich gestehe, ich habe in den letzten Wochen ein wenig geschwächelt. Der Kleiderschrank ist immer noch nicht ausgemistet, Schuhe, Taschen und Co. liegen auch noch unsortiert an ihrem Platz. Das wird wohl auch noch ein wenig warten müssen. Letzte Woche ergab sich recht kurzfristig die Möglichkeit ab letztem Montag als Honararkraft aushilfsweise für drei Wochen im Kindergarten zu arbeiten. Was habe ich mich gefreut. Ich bin zwar Sozialpädagogin und keine Erzieherin, dafür wäre es endlich mal die Chance gewesen, mit dem Arbeiten zu beginnen. Wie es Murphys Gesetz so will bin ich seit dem Wochenende krank. An Arbeiten war am Montag natürlich gar nicht zu denken. Somit bin ich noch zu Hause. Heute Mittag wird sich dann klären, ob ich morgen oder am Montag anfange. Die Hoffnung ist, dass nach der Aushilfsstelle eine Anstellung als pädagogische Fachkraft in einem Kindergarten erfolgt. Das wäre schonmal ein toller Fortschritt. Dann müsste sich nur noch eine Möglichkeit finden meine staatliche Anerkennung in Teilzeit zu machen. 
Entsprechend ist hier in den letzten Tagen nichts entstanden. Dazu kommt nach dem Nähmarathon für den Markt, dass ich mein Handgelenk überbelastet habe und entsprechend nicht nähen oder stricken sollte, um es zu schonen. Ihr könnt es euch bestimmt denken - mir ist langweilig! Gerade krank auf dem Sofa wäre stricken ja ganz nett. 

Also beschäftige ich mich mal mit der Frage, welcher Figurtyp ich denn bin. Tendenziell würde ich sagen, dass ich ein X-Figurtyp bin. Meine Hüften und Schultern sind etwa gleich breit und ich habe eine ausgeprägte Taille. Dabei habe ich aber recht lange Arme und einen langen Oberkörper. Was ich nun damit anfange, weiß ich noch nicht so recht. Ich werde da wohl noch ein wenig recherchieren müssen, was mir nun steht. Die von mir gerne getragenen langen Oberteile wie dieses T-Shirt sind wohl eher suboptimal.


Allerdings ist das Bild auch schon wieder fast ein Jahr alt. Inzwischen sind die letzten Schwangerschaftskilos verschwunden, womit sich die Figur auch wieder ein wenig verändert hat. 




Mit einem zweiten längeren Shirt drunter, scheint es besser zu gehen. Aber ob es optimal ist, weiß ich auch nicht.

Ein Tipp der Modeflüsterin wäre, die Taille mit Gürteln und ähnlichem zu betonen. Das ist nur so gar nicht meins. Stellt sich also die Frage wie weit ich diese Tipps befolge und an welchen Stellen ich vielleicht doch eher suboptimale Kleidung/Schnitte wähle weil ich mich darin wohler fühle.Wenn ich dort weiterlese, merke ich, dass ich gerade die Dinge die für die Sanduhrfigur empfehlenswert wären, überhaupt nicht mag. Ich mag keine Bleistiftröcke sonder Röcke mit einer leichten A-Linie, Shirts in der Hose oder dem Rock mag ich überhaupt nicht und Röcke oder Hosen die auf Höhe der Taille den Bund haben mag ich auch nicht. Einzig die Hose mit leichtem Bootcut mag ich tatsächlich sehr gerne. : ) Vielleicht habt ihr ja noch einen Tipp für mich? 

 
Ich glaube auf dem Bild kann man meine Figur halbwegs erkennen. Was meint ihr? Sanduhr? Vielleicht wäre es für den Sommer ja auch ein Kompromiss Röcke mit leichter A-Linie mit einem Shirt zu tragen, dass Oberhalb der Hüfte endet? Ich glaube, das muss ich mal ausprobieren.






Ich werde jetzt mal weiter nach Tipps stöbern und überlegen, was mir so stehen könnte. 

Herzlichen Gruß

emma-like





Mittwoch, 2. April 2014

Eine neue Hose

Für unseren Sohn habe ich heute eine neue Hose genäht. Diesmal nach dem Babyhosenschnitt von Klimperklein. Die Tasche habe ich von der Pumphose Frida vom Milchmonster übernommen. Genäht habe ich dieses Mal in Größe 92. Während der Vorbereitungen für den Markt hatte ich schonmal den Schnitt von Klimperklein genäht und neben eine Frida in derselben Größe gelegt. Danach war mir auch klar, warum unserem Zwerg, der noch keine 92 cm groß ist, die Fridas in Größe 92 zu kurz sind. Die Hose nach dem Schnitt von Klimperklein ist ca. 7cm (!) länger. Stellt sich also nun die Frage, welcher der beiden Schnitte größengerecht ausfällt. Habt ihr damit Erfahrungen? 




Da der Kleine langsam ein wenig beim Anziehen helfen soll, fehlen jetzt noch ein bis zwei Hosen mit Bündchen. Dann freuen sich hoffentlich auch die Erzieherinnen, die sich solche Hosen für den Zwerg gewünscht haben. : ) Finde ich gar nicht schlimm - ich mag die Hosen mit Bündchen für die Kleinen eh am liebsten. Da drückt wenigstens nichts, wenn er in der Hocke spielt.

Herzlichen Gruß

emma-like

Und ab damit zu Made4Boys!

Dienstag, 1. April 2014

Geburtstagsshirt

Der Sohn einer sehr guten Freundin wird in den nächsten Tagen zwei Jahre alt. Da brauchten wir noch ein Geschenk. Da es zum ersten Geburtstag dieses Shirt gab, musste dieses Jahr natürlich auch wieder ein Geburtstagsshirt her. Inzwischen braucht er auch schon Größe 92. : )



Unten am Saum habe ich mal einen Zierstich meiner Maschine ausprobiert. Mir gefällt er schon ganz gut. So einen richtigen Stich der Ähnlichkeit mit dem einer Coverlock hat, habe ich unter den über 300 Stichen der Nähmaschine aber leider noch nicht gefunden. Da muss ich wohl nochmal ein wenig testen.

Da der Pullover für einen kleinen Jungen ist, wandert er zu Made4Boys, zu Meertje und zum Creadienstag.

Herzlichen Gruß

emma-like
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...