Montag, 19. Mai 2014

Hochzeitsgeschenk und aus dem Nähkästchen

Wir waren mal wieder auf eine Hochzeit eingeladen. Dieses Mal im Familienkreis. Im Vorfeld stand die Frage an, was man dem Brautpaar schenken könnte. In Gemeinschaftsarbeit ist dann ein Notfallkoffer für Fahrradtouren gepackt worden. Zum Ausruhen nach der Anstrengung durfte ich ein Kissen für das Brautpaar nähen. Der Göga hatte den Auftrag ein Bild des Paares zu bearbeiten. Daran hat er länger gessesen als ich am Nähen und Besticken des Kissens. :-)



Das Brautpaar hat sich sehr über das Kissen gefreut. Ich wünsche den beiden viele gemütliche Stunden zu zweit damit. 

Heute mag ich ja mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. :-) Es gibt ja Dinge die ändern sich irgendwie nie. Wenn wir auf eine Hochzeit eingeladen sind, artet das oft im Vorfeld ein klein wenig in Streß aus. Und das obwohl wir immer im Vorraus planen, wie wir an dem Tag alles rechtzeitig schaffen und pünktlich am angegebenen Ort sind. Irgendetwas geht immer schief. Dieses Mal habe ich einen Moment nicht aufpasst, während ich mich fertig gemacht habe und drehe mich um und sehe einen Pandabären bei uns in der Badezimmertür spehen. Na ja, keinen echten - der kleine Mann hatte die Wimperntusche ergattert und sich großügig damit die Wimpern, Wangen und Hände getuscht. Bevor ich ihn erwischen und abschminken konnte, hat er sich ganz schnell in sein frisch bezogenes Bett geworfen und dort die Wimperntusche verteilt. Damit aber nicht genug, mehrere Strumpfhosen später (gut, dass ich den Kleiderschrank noch nicht aussortiert habe ;-) ) sitzen wir endlich im Auto. Fünf Minuten später fällt uns auf, dass wir mal wieder die Hälfte zu Hause vergessen haben. Also umdrehen und schnell den Rest holen. Das war übrigens nicht das erste Mal. Auf dem Weg zu meiner Schwester, die dann einen Tag nach unserer Ankunft geheiratet hat, hatten wir meine Stola vergessen. Schnell den Bruder meines Mannes angerufen, der dank Ersatzschlüssel schnell die Stola geholt und in die Post gebracht hat (meine Schwester wohnt ja etwa drei Stunden entfernt von uns). Wir hatten Glück und sie kam noch pünktlich an. Letztes Jahr haben Freunde von uns in der Nähe meiner Schwester geheiratet. Wir wie immer kurz vor der Abfahrt in Chaos ausbrechend, fluchend die Fersenpolster suchend ins Auto gestolpert und los. Auf halber Strecke bemerken wir, dass das Sakko des Göga noch im Haus meiner Schwester liegt. Zum Glück hatte ihr Mann frei und konnte nach schnellstem Abfüttern des Kindes mit selbigem ins Auto springen und die halbe Stunde hinterherfahren. Kurz vor Beginn der Trauung hatte mein Mann dann ein Sakko. :-)
Geht es euch auch so, dass ihr trotz guter Planung vor Hochzeiten und Feiern in Stress geratet und immer wieder etwas vergesst, oder habt ihr einen genialen Plan wie euch das erspart bleibt? Den hätte ich dann gerne. Dieses Jahr steht nämlich noch eine Hochzeit an. Ein ganz klares Fazit gibt es: Lasst uns bloß nie dafür verantwortlich sein, das Geschenk mitzubringen. Wie oben beschrieben, ist das Risiko, dass dieses zu Hause stehen bleibt doch recht groß. ;-)

Herzlichen Gruß

emma-like

Kommentare:

  1. Ich mußte gerade herzlich lachen - obwohl Euch sicherlich beim Bemerken, etwas vergessen zu haben, nicht danach ist.
    Wie wäre es denn mit einer Liste, die ihr vor dem Losfahren noch einmal prüft?
    LG Bärbel, die sich auch oft Listen macht, um nix zu vergessen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. is ja süß ;-). ich bin in letzter zeit werde ich auch immer vergesslicher, aber wenn wir weg fahren bin ich immer ziemlich gut durch organisiert. ich fange meistens schon einen tag vorher an, alles, was mit muss, in die taschen zu packen. also bei übernachtungsbesuchen pack ich am abend vorher schon die zahnbürsten in die kulturbeutel, so dass ich morgens nach dem zähneputzen nur noch den beutel in die tasche stecken muss. und so mache ich das mit allem. alles, was mit muss, wird schonmal zusammen gepackt/gelegt und dann direkt nach dem letzten mal benutzen eingepackt. das wird dann alles zu einem haufen zusammengetragen, der nur noch ins auto verfrachtet werden muss.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Micha und ich sind da nach fast 10 Jahren auch ein eingespieltes Team!! Wir haben mit Finley damals angefangen eine Liste zu erstellen und danach wird einen Tag vorher alles abgearbeitet und am letzten Tag dann die letzten Sachen abgehackt. Haben bis jetzt noch nichts wichtiges vergessen zum Glück. Würde mir aber ohne Liste passieren.

    Jule

    AntwortenLöschen
  4. Komische zu lesen und sehr....... erkennbar :)

    AntwortenLöschen

Jetzt seid ihr dran. ;-) Vielen Dank für eure lieben Worte!
Leider muss ich jetzt das erste Mal die Sicherheitsabfrage aktivieren, da ich momentan unheimlich viel Spam bekomme.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...